Verhaltensanalyse


Verhaltensanalyse (Behavior Analysis) ist eine wissenschaftliche Disziplin der Psychologie, die mit Erfolg versucht menschliches und tierisches Verhalten zu beschreiben, zu erklären und vorherzusagen. Sie wurde in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts unter anderem durch den Amerikaner B. F. Skinner begründet. In Deutschland wurde und wird Verhaltensanalyse bzw. der "Behaviorismus" leider etwas vernachlässigt und von manchen Psychologen sogar abgewertet. Dabei ist es gerade mit der Verhaltensanalyse möglich klare Aussagen über bestimmtes Verhalten zu treffen. Ein Grund dafür, dass die Verhaltensanalyse in Deutschland einen solch geringen Stellenwert hat, liegt wahrscheinlich darin, dass die übliche Übersetzung als "Lerntheorien" irreführend ist. Zwar erklärt die Verhaltensanalyse auch Lernen so wie wir es aus dem akademischen Kontext her kennen - denn auch Lernen beruht auf Verhalten. Allerdings bezieht sich Verhaltensanalyse nicht nur auf den Erwerb neuer Fertigkeiten, sondern auch darauf, ob und wann diese Fertigkeiten angewandt werden. Dieser Fehlübersetzung ist es wohl zuzuschreiben, dass Verhaltensanalyse in Deutschland nur im Rahmen der Pädagogischen Psychologie eine Rolle spielt.

Verhaltensmodifikation (Behavior Modification) ist die Anwendung von Verhaltensanalyse. Dabei wird versucht menschliches und tierisches Verhalten mit Hilfe verhaltensanalytischer Zusammenhänge zu verändern. In Deutschland wird Verhaltensmodifikation oft gleichgesetzt mit Verhaltenstherapie. Auch wenn in der Therapie die Verhaltensmodifikation am naheliegendsten ist, beschränkt sie sich keineswegs auf diesen Bereich. Verhaltensmodifikation kann prinzipiell in jedem gesellschaftlichen und persönlichen Bereich stattfinden. Und um gleich einem Vorurteil vorzubeugen: Viele sagen Verhaltensmodifikation wäre Manipulation von Menschen und deshalb abzulehen. Dazu ist zu sagen, dass jede Erziehung, Therapie, Personalentwicklungsmassnahme, Förderung, Werbung, politische Meinungsbildung, ... eine Art Manipulation darstellen. In allen Fällen wird versucht andere Menschen zu beeinflussen. Diese Beeinflussung ist überlebensnotwendig. Wenn wir also schon andere Menschen beeinflussen müssen, dann sollte dies mit den richtigen Mitteln geschehen - der Verhaltensmodifikation.

Leider kann ich im Rahmen dieser Internetseite nicht alle Aspekte von Verhaltensanalyse und Verhaltensmodifikation aufführen. Ich werde hier in naher Zukunkt noch mehr darüber berichten. Zunächst aber darf ich Ihnen einige wertvolle Internetverweise anbieten.






Sonstige Internetverweise
Verhaltensanalyse

Tutorium zu positiver Verstärkung
Ein kurzes Tutorium zu einem wichtigen Konzept der Verhaltensanalyse: positive Verstärkung (positive reinforcement).


Tutorium zu Stimuluskontrolle von operantem Verhalten
Stimuluskontrolle ist ein weiteres wichtiges Konzept der Verhaltensanalyse.


Tutorium zur funktionalen Analyse (functional assessment)
Funktionale Analyse wird in Deutschland oft mit Verhaltensanalyse gleichgesetzt und verwechselt. Die funktionale Messung (functional assessment) ist eigentlich ein Teil der Verhaltensanalyse. Es ist eine (wichtige) Methode um eine Verhaltensanalyse durchzuführen.


Study 2000 - operantes Konditionieren von TU Dresden
Hier finden Sie ein kleines Tutorium zum operanten Konditionieren, einem der wichtigsten Konzepte der Verhaltensanalyse. Ideal zum reinschnuppern.


Don't shoot the dog!
Darunter verbirgt sich eine kommerzielle Seite. Dort kann man mittels eines Klickertrainings die Prinzipien der Verhaltensanalyse auch bei Tieren anwenden.


Verhalten.org von Dr. C. Bördlein
Verhalten.org ist eine deutschsprachige Internetseite für Angewandte Verhaltensanalyse. Wenn Sie Kooperationspartner für verhaltensanalytische Forschung und Projekte suchen, dann lohnt es sich auf diese Seite zu gehen und dem Webmaster zu schreiben.


Athabasca University - Überblicksseite zu Verhaltensanalyse
Dort gibt's viele wertvolle Verweise zu anderen Internetseiten.




Letzte Änderung am 09.02.2016
Anmerkungen an A. L. Beer - Kontakt